Dein Wegweiser nach der Schule – Hier findest du alles, was du brauchst für deinen Berufseinstieg!

Bewerbungsschreiben & Initiativbewerbung

Du suchst einen Ausbildungsplatz oder einen Job – was dir fehlt ist ein überzeugendes Bewerbungsschreiben? Dein Traumarbeitgeber hat gerade keine Stellenanzeige offen – aber bewerben würdest du dich trotzdem gerne? Dann ist der Workshop am 17.06.2024 von 13:00-15:00 Uhr in Frankfurt perfekt für dich! Hier beschäftigt ihr euch mit dem Themen Bewerbungsschreiben und Initiativbewerbung – eine Bewerbung aus eigener Initiative hinaus, ohne dass es eine Stellenanzeige gibt.

Weitere Infos findest du hier.

trans*, inter*, nicht-binär an Hochschulen

Du fragst dich, was die Begriffe trans*, inter* und nicht-binär bedeuten und wieso im Arbeitsalltag an Hochschulen, aber auch überall, geschlechterreflektiert, diskriminierungskritisch und respektvoll mit dem Thema der Geschlechtervielfalt umgegangen werden sollte? Warum sind Pronomen hier so wichtig? Wir haben einen Broschüren-Tipp für dich, in welcher genau diese Themen behandelt werden.

Hier findest du weitere Infos und die Broschüre.

Queer in Schule, Ausbildung und Studium

Junge queere Menschen stehen in ihrer Schul-, Ausbildungs- und Studienzeit oft aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität vor besonderen Herausforderungen. Stuzubi hat ein spannendes Expertinnen-Interview zu genau diesem Thema geführt. Wie schätzt die Expertin die aktuelle Situation in Hochschulen und Ausbildungsbetrieben ein?

Hier findest du das Interview.

Ausbildung oder Studium: Pro und Contra

Du bist fast am Ende deiner Schulzeit und fragst dich: Ausbildung oder Studium, was ist das Richtige für mich? Mit dieser Entscheidung bist du nicht alleine! Wichtig ist zu vergleichen, was die Vor- und Nachteile eines Studiums und einer Ausbildung sind – so kannst du ganz persönlich entscheiden, was für dich wichtig ist.

Eine gute Übersicht an Pro’s & Contra’s findest du hier.

Tipps für Online-Vorstellungsgespräche

Du hast einen Termin für ein Online-Vorstellungsgespräch und willst wissen, auf was du besonders achten musst? Hier findest du unseren Beitrag über Tipps für Vorstellungsgespräche – denn viel ist gleich wie bei einem Vorstellungsgespräch vor Ort.

Dennoch gibt es einige Besonderheiten, auf die man sich vorbereiten sollte, zum Beispiel muss die Technik richtig vorbereitet werden. Dazu gibt es hier einen Artikel mit hilfreichen Tipps, damit dein Online-Vorstellungsgespräch ein voller Erfolg wird!

Trans* in Arbeit und Ausbildung

Du interessierst dich für Informationen zum Thema Transgeschlechtlichkeit in Ausbildung und Beruf? Besonders für die Bewerbungsphase und den Berufsstart ist es hilfreich, sich mit Tipps auf die neuen Situationen vorzubereiten.

Einen Artikel mit Ratschlägen für trans* Personen in Bewerbungsgesprächen und diskriminierenden Situationen am Arbeitsplatz findest du hier.

MainStudy Berufs- und Studienmesse

Die MainStudy vom 24.-27. Juni bietet dir die Möglichkeit, in unterschiedliche Studiengänge und Berufsmöglichkeiten reinzuschnuppern. Das Event findet auf den Campus-Standorten der beteiligten Hochschulen in Frankfurt am Main statt. Hier findest du Veranstaltungen zu Studiengängen, Zulassungsvoraussetzungen und Studienfinanzierung. Nutze die Tage für deine Orientierung! Das Programmheft der Hochschulen findest du unter
www.mainstudy.de 

Vorbereitungskurs für Pflegeberufe

TIPP FÜR MÄDCHEN UND JUNGE FRAUEN: Du möchtest einen abwechslungsreichen sozialen Beruf erlernen, der dich geistig & körperlich fordert & Aufstiegsmöglichkeiten bietet? Dann könnte eine Ausbildung in der Pflege etwas für dich sein! Im VOKA Vorkurs für Pflegeberufe wirst du auf die anspruchsvolle Ausbildung vorbereitet & erhältst die Möglichkeit zu einem Praktikum. Der Kurs beginnt im März und September, Einstieg ist aber jederzeit möglich.

Bei Interesse kannst du einfach anrufen unter 069 / 79 50 99-38 oder eine E-mail schreiben an j.cazenave@vbff-ffm.de

Funfact: Ausbildungsziel

Als Azubi hast du ein Recht auf Einhaltung des Ausbildungsziels. Das bedeutet, dass dein*e Arbeitgeber*in verpflichtet ist, dir nur solche Aufträge zu geben, die mit deinem Ausbildungsziel und deinem Berufsbild übereinstimmen. Welche Ziele das sind, steht in der Ausbildungsordnung für jeden Ausbildungsberuf.

Wenn dich dein*e Chef*in also immer nur Kaffee kochen und einkaufen gehen lässt, kannst du dich beschweren oder diese Aufträge schlimmstenfalls verweigern.

Hier findest du mehr Infos zu deinen Rechten und Pflichten als Azubi.

AzubMe

Eine Datingapp für Unternehmen? Klingt komisch, gibt es aber! Bei AzubMe kannst du durch Profile von Unternehmen swipen und deinen Ausbildungsplatz suchen. Findest du ein Unternehmen, das dir gefällt, swipest du nach rechts. Deine Lieblingsunternehmen können jetzt dein Profil sehen und ihr könnt ganz einfach über die Chatfunktion Kontakt zueinander aufnehmen.

So lernst du viel mehr Unternehmen in deiner Umgebung kennen und die Suche nach einem Ausbildungsplatz geht plötzlich ganz schnell – und das alles komplett kostenlos. Auf der Website findest du noch mehr Infos über AzubMe. Die App gibt es für Android und für IOS.

MINA

TIPP FÜR JUNGE MÄDCHEN UND FRAUEN: Du macht bald deinen Abschluss und weißt nicht, wohin mit dir? Oder du hast deinen Traum-Beruf schon gefunden, weißt aber nicht, wie und wo du dich bewerben kannst? Dann komm doch zu MINA, dem kostenlosen Beratungsangebot für junge Mädchen und Frauen.

Ruf an unter 069/795099 -39 oder -41 und vereinbare einene Beratungstermin. Oder du kommst zu einem der Workshops. Auf dem MINA-Blog findest du alle infos, die du brauchst.

Funfact: Verpflichtung an den Betrieb

Wusstest du schon, dass dein*e Arbeitgeber*in dich nicht verpflichten darf, nach der Ausbildung im Betrieb weiter zu arbeiten? Das steht in §12 des Berufbildungsgesetzes. So lange du nicht in den letzten sechs Monaten deiner Ausbildung eine entsprechende Vereinbarung getroffen hast, sind solche Klauseln in Ausbildungsverträgen ungültig.

Auch eine Rückzahlung der Ausbildungskosten oder Schadensersatz darf dein*e Arbeitgeber*in in diesem Fall nicht verlangen.

Lies deinen Ausbildungsvertrag also immer genau und informiere dich – nur weil eine solche Vereinbarung im Vertrag steht, heißt das nicht zwangsläufig, dass sie wirksam ist. Mehr Infos zu deinen Rechten und Pflichten als Azubi findest du hier.

FunFact: Teilzeitausbildung

Wusstest du schon, dass du deine Ausbildung auch in Teilzeit absolvieren kannst? Während du die Berufsschule weiterhin regulär besuchst, arbeitest du im Betrieb nur 20 bis 30 Stunden in der Woche. Je nach dem, wie viele Stunden du arbeitest, kann es sein, dass sich deine Ausbildung verlängert. Wie deine Ausbildung dann genau aussieht, besprichst du immer mit deinem Betrieb. Um eine Teilzeitausbildung zu beantragen brauchst du aber ein „berechtigtes Interesse“ – das könnte zum Beispiel Betreuung von Kindern oder Angehörigen sein, aber auch Leistungssport oder gesundheitliche Einschränkungen.

TIPP FÜR MÄDCHEN UND FRAUEN: Der Verein zur beruflichen Förderung von Frauen bietet Beratung für Frauen in Teilzeitausbildung an. Hier findest du alle Beratungsangebote.

Berufsorientierungsplattform

Schon mal von BO-OF gehört? Diese knackige Abkürzung steht für Berufsorientierungsplattform Offenbach. Auf dieser Website kannst du dich über Ausbildungsplätze und duale Studiengänge informieren, direkt mit Unternehmen in Kontakt treten oder dich von Berufsberater:innen beraten lassen.

Worauf wartest du noch? Melde dich hier an und schnapp dir deinen Ausbildungsplatz!

Glossar Digitalisierung

Wirst du derzeit mit vielen neuen Begriffen konfrontiert? E-Learning, Inverted Classroom oder MOOC sagen dir nicht viel? Die GEW hat ein Glossar zu häufig genutzten Begriffen der Digitalisierung erstellt. Falls du das Gefühl hast, dass auch ältere Personen in deinem Umfeld, wie Eltern oder Lehrer*innen von dieser Liste was lernen können, leite sie ihnen gerne weiter.
Glossar Digitalisierung

BERUFE Entdecker App

Du bist in der Schule oder hast die Schule gerade abgeschlossen, hast aber keinen Plan, was du beruflich werden willst? Dann ist die BERUFE Entdecker App etwas für dich! Hier kannst du dich durch Bilder, Videos und Erfahrungsberichte klicken, bis du einen Ausbildungsberuf entdeckst, der zu dir passt. Oder dir gefallen gleich mehrere – dann erstelle dir eine persönliche Merkliste und nimm sie mit zur Berufsberatung.

Mehr Infos findest du hier.

AzubiCard Hessen

Kennst du schon die AzubiCard? Die Karte erhalten hessische Auszubildende bstimmter Kammern kostenfrei. Sie ermöglichen Vergünstigungen in ausgewählten Restaurants, Schwimmbädern, Läden und sogar Krankenkassen und die Liste wird ständig erweitert.

Hier findest du eine Übersicht über die Vergünstigungen und die beteiligten Kammern.

Finanzielle Unterstützung für Azubis

Im Vergleich zu Studierenden haben Azubis oft weniger Möglichkeiten auf Stipendien. Wenn du Schwierigkeiten hast, deine Ausbildung zu finanzieren, dann schau doch mal bei der Pestalozzistftung Frankfurt vorbei. Sie unterstützt Azubis und Studierende aus dem Rhein-Main-Gebiet, wenn diese sich ihre Ausbildung alleine nicht leisten können. Aus historischen Gründen werden vor allem jüdische, sowie politisch oder rassistsch verfolgte Bewerber*innen bevorzugt.

Für mehr Infos, schau doch mal auf der Website vorbei.

Hier findest du außerdem weitere Informationen zur Ausbildungsfinanzierung.

Berufsorientierung

Du hast einen Schulabschluss in der Hand, aber immer noch keine Ahnung, was du beruflich machen willst? Dann schau doch mal bei berufenavi.de vorbei! Hier kannst du Ausbildungsberufe nach deinen Interessen filtern, kannst Talenttests machen und Beratungsangebote in deiner Nähe suchen. Wenn du dann endlich deinen Traumberuf gefunden hast, kannst du hier sogar direkt nach freien Ausbildungsplätzen schauen.

Teilzeitausbildung

In vielen Ausbildungsberufen, wie z.B. der Pflege, ist der Fachkräftebedarf groß. Insbesondere für Mütter ist allerdings eine Ausbildung in Vollzeit nicht so einfach zu organisieren. Das liegt oft daran, dass sich die Kinderbetreuung nicht mit dem Arbeitspensum einer Vollzeit-Woche vereinbaren lässt. Eine Teilzeitausbildung kann hier Hilfe schaffen. Informier‘ dich über Möglichkeiten dazu unter:
Teilzeitausbildung für Mütter

Stützunterricht und Prüfungsvorbereitung für Azubis

Tipp für Frauen: Die Arbeit, die Berufsschule und das ganze Lernen wächst dir über den Kopf? Dann haben wir etwas für dich: Der Verein für berufliche Förderung von Frauen (VbFF) bietet Stützunterricht und Prüfungsvorbereitung für Frauen in der Ausbildung an. Das Angebot richtet sich vorallem an angehende MFAs, ZFAs, Friseurinnen und Altenpflegerinnen. Melde dich jetzt an unter 069/79509922 oder auf der Website.

Care-Arbeit in Corona-Zeiten

Hast du schon Mal von dem Begriff der Care- oder Fürsorge-Arbeit gehört? Das ist der Überbegriff für alle Tätigkeiten , bei denen sich (emotional oder physisch, bezahlt oder unbezahlt) um andere Menschen gekümmert wird. Es gibt einige Initiativen, wie z.B. Care Revolution Rhein-Main, die sich dafür einsetzen, dass diese Art der Arbeit sowohl finanziell, als auch gesellschaftlich aufgewertet wird und an Anerkennung gewinnt. Care-Arbeit wird insbesondere von Frauen erledigt, die in der Corona-Krise verstärkt gefordert sind. Bedankt euch daher nicht nur mit Worten oder Klatschen bei euren Mitmenschen in systemrelevanten Berufen, sondern unterstützt aktiv die Forderungen von Pflegekräften/ Erzieher*innen/ Müttern etc. für eine bessere Situation der Care-Arbeit!
Hier ein aktuelles Interview zur Situation der Care-Arbeit

SABA Bildungsstipendium für Frauen mit Migrationshintergrund

TIPP FÜR JUNGE FRAUEN: Möchtest du einen Schulabschluss nachholen und hättest dafür gerne Unterstützung? Bist du zwischen 18 und 35 Jahren aus dem Rhein-Main-Gebiet? Das SABA Studienprogramm von der Crespo Fundation bietet für engagierte und motivierte Frauen mit Migrationshintergrund aus dem Rhein-Main Gebiet ein Bildungsstipendium an. Du kannst dich ab sofort bewerben.
Für mehr Infos schau hier rein:
SABA Bildungsstipendium

Girlspower in der Metall-+Elektroindustrie

TIPP FÜR MÄDCHEN UND JUNGE FRAUEN: Mit einer Ausbildung in der M + E-Industrie stehen dir viele Türen offen. Anders als in vielen Frauenberufen kannst du dich nach der Ausbildung noch stark weiterbilden und du kriegst dabei ein ordentliches Einstiegsgehalt! Dabei werden nicht nur Technikberufe gesucht, sondern auch Industriekauffrauen mit Organisationstalent sind gefragt. Informier dich über dieses spannende Berufsfeld unter:
M+E-Industrie

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz?

Das BLEIBdran-Projekt des Flüchtlingsrates Thüringen e.V. hat ein YouTube-Tutorial zum Thema „Wie finde ich eine Ausbildung?“ veröffentlicht. In dem Video wird erklärt, wie man einen Ausbildungsplatz findet und was in einer Ausbildung passiert. Nach einem negativen Entscheid des Asylverfahrens kann die Ausbildungsduldung eine Möglichkeit sein, länger in Deutschland zu bleiben.
Flüchtlingsrat: Wie finde ich eine Ausbildung?

Urlaub in der Probezeit?

Die Festtage rücken immer näher und du bist noch in der Probezeit deiner Ausbildung? Steht dir Urlaub zu und wenn ja, wieviel? Grundsätzlich sind das Dinge, die du am besten mit dem*r Arbeitgeber*in klärst. Viele Betriebe lassen dich einen Anteil deiner Urlaubstage bereits vor Ende der Probezeit nehmen. Außerdem bekommen Minderjährige mehr Urlaubstage. Schau mal in deinen Arbeitsvertrag und informier‘ dich unter:
https://www.azubiyo.de/azubi-wissen/urlaub/
http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/urlaub

Freie Plätze bei der FaPrik

Berufliche Orientierung und Qualifizierung für junge Frauen bietet die FaPrik. In verschiedenen Projekten will sie einen guten Berufsstart ermöglichen. Ob Hauptschulabschluss nachholen, berufliche Orientierung, Ausbildung in der Gastronomie oder kaufmännischem Bereich: Sie haben Angebote für unterschiedliche Lebenslagen. In einigen Projekten sind noch freie Plätze, also informier dich unter:
FaPrik

Ausbildungsplätze im Verbund

Das Zentrum für Weiterbildung vermittelt auch in diesem Jahr wieder 45Jugendliche in betriebliche Ausbildungsplätze in unterschiedlichen Berufsfeldern! Gesucht werden hierfür motivierte Jugendliche, die zusätzliche Unterstützung in Anspruch nehmen möchten, wie z.B. Förderunterricht oder Prüfungsvorbereitung. Mehr Infos und alle Ausbildungsberufe findet ihr hier:
dfsd

yourPUSH: Vom Studienabbruch ins Handwerk

Im Handwerk herrscht Fachkräftemangel – aus diesem Grund hat die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main die Initiative yourPUSCH ins Leben gerufen! yourPUSCH unterstützt junge Menschen, die ihr Studium abbrechen möchten, um sich neu zu orientieren. Das Handwerk stellt dabei eine prima Alternative mit exzellenten Karrierechancen dar. Schaut mal rein:
www.yourpush.de

Typisch Mädchen – typisch Jungs?

MINT & SOZIAL for you heißt ein kostenloses zweiteiliges Themenheft der Bundesagentur für Arbeit, das Jungen für soziale Berufe und Mädchen für MINT-Berufe begeistern möchte. Jugendliche werden ermutigt, bei der Berufswahl neue Wege zu gehen. Junge Frauen und Männer erzählen, wie sie völlig neue Welten für sich entdeckt haben.  Auf den Seiten 1 bis 18 finden Jungs spannende Berichte über Männer in sozialen Berufen. Die Mädchen müssen weiterblättern, auf den Seiten 20 bis 36 finden sich interessante Informationen zu MINT-Berufen.
MINT for you SOZIAL 2021

MINT-Ausbildungsberufe

planet-beruf.de stellt verschiedene MINT-Ausbildungsberufe auf ihrer Webseite vor! Es werden verschiedene Erfahrungsberichte junger Frauen vorgestellt in den Ausbildungsberufen Metallbauer*in, Industriemechaniker*in, IT-System-Elektroniker*in, Mechatroniker*in und Chemietechniker*in. Du hast auch Lust mit dem Werkstoff Metall zu arbeiten und zu schweißen? Du willst zusammen mit einem Team Störungen der Internetverbindung beheben und Glasfaserkabel verlegen? Dann ist vielleicht einer dieser MINT-Berufe was für dich!
MINT-Ausbildungsberufe bei Planet-Beruf

Ausbildung in der Pflege für junge Männer

TIPP FÜR JUNGS: Du würdest gerne mit Menschen arbeiten, bist sozial eingestellt und dich haut so leicht nichts um? Interessierst du dich für Naturwissenschaften und medizinische Themen? Dann überlege dir, ob eine Ausbildung in der Pflege das Richtige für dich wäre. Schau dir an, was Pfleger so berichten.
www.zukunftsberuf-pfleger.de

„Geschlechteruntypische“ Berufswahl

Viele haben bestimmte, auch unterbewusste, Klischeevorstellungen im Kopf, wenn es um die Berufswahl geht. Das Heft abi>> extra „Typisch Frau, Typisch Mann?“ zeigt, dass man diese Muster durchbrechen kann. In vielen Erfahrungsberichten beweisen „geschlechteruntypische“ Berufswahlen, dass vor allem die eigenen Stärken und Fähigkeiten im Vordergrund stehen sollten.
Download-Hefte von abi>> extra

Klischeefreie Berufsorientierung

Nicht nur wir von projekt:beruf wollen euch eine gendersensible also klischeefreie Berufsorientierung bieten, sondern auch die Nationale Kooperation zur Berufs- & Studienwahl. Weil auch sie es für nötig hält, dass z.B. Mädchen ihren Weg in technische & Jungs ihren Weg in soziale Berufe finden, haben sie www.klischee-frei.de ins Leben gerufen.  Denn jede*r sollte den Beruf lernen, der ihr*ihm Spaß macht & zu den persönlichen Talenten passt!
Hier ein kleiner Erklärfilm.

Junge Frauen in IT-Berufen

TIPP FÜR JUNGE FRAUEN: Du magst Computer,  möchtest deine  Englischkenntnisse nutzen und bist auch an technischen Zusammenhängen interessiert? Der Beruf soll in verschiedenen Branchen einsetzbar sein und gute Verdienstmöglichkeiten sowie Zukunftsperspektiven bieten? Wie wäre es dann mit einem IT-Ausbildungsberuf?
IT-Ausbildung für junge Frauen

Stipendien für motivierte, neu zugewanderte Jugendliche!

Wenn du in den letzten 5 Jahren nach Deutschland gezogen bist, dich weiterentwickeln möchtest & noch mindestens 2 Jahre in die Schule gehst, bietet dir START eine tolle Unterstützung! Mit finanzieller Förderung & verschiedenen Bildungsangeboten wirst du kompetent auf deinem Bildungsweg begleitet. Näheres erfährst du unter:
www.start-stiftung.de

Bewerbungscheck

TIPP FÜR MÄDCHEN UND JUNGE FRAUEN: Jeden Mittwoch von 15.00-17.00 Uhr könnt ihr alleine oder mit Freundinnen ohne Anmeldung in die MINA-Beratungsstelle in Frankfurt am Main zum Bewerbungs-Check kommen & eure Bewerbungsunterlagen durchsehen lassen.
mina-frankfurt.de

Girlspower – Ausbildung in der Metall- und Elektroindustrie

TIPP FÜR MÄDCHEN: In der Metall- und Elektro-Industrie erwarten dich spannende Jobs mit gutem Verdienst und tollen Zukunftsperspektiven! Im Umgang mit Technik zählen längst nicht mehr Muskelkraft, sondern Talent und Köpfchen.  Informiere dich.
Website: Girl Power in der Metall- und Elektro-Industrie

Experiminta – Das Mitmach-Museum in Frankfurt

Die EXPERIMINTA ist ein Mitmach-Museum bei dem ihr aktiv & spielerisch Experimente ausprobieren könnt. Naturwissenschaftliche Phänomene & mathematische Zusammenhänge werden durch das Experimentieren lebendig & verständlich. Ein Besuch ist sehr zu empfehlen, auch wenn MINT-Berufe (noch) nicht zu euren Favoriten gehören (MINT= Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik).
www.experiminta.de

Teste dich im Online-Quiz: Die Generalprobe

TIPP FÜR MÄDCHEN UND JUNGE FRAUEN: Wenn du Antworten auf Fragen wie „Welcher Job passt zu mir? Wie will ich eigentlich leben? Wie wichtig ist mir Familie?“ suchst, dann spiele deine Generalprobe! In diesem Quiz kannst du herausfinden, in welcher Rolle du dein Leben bestreitest. Dazu wirst du vor verschiedene Szenarien gestellt, bei denen du Entscheidungen treffen musst, die dir am Ende zeigen, wo mögliche Stolpersteine, Erfolge & Risiken liegen.
www.die-generalprobe.de

Die Berufswelt des LizzyNet

TIPP FÜR MÄDCHEN UND JUNGE FRAUEN: LizzyNet ist ein Informationsportal, das sich mit vielen Themen aus eurer Lebenswelt beschäftigt. Neben der Möglichkeit der LizzyNet Community beizutreten, um dich mit anderen Lizzys auszutauschen, verfügt die Webseite über die Rubrik „Schule & Beruf“. Hier findest du Tipps, News & Interviews zu den Themen Ausbildung, Studium & Beruf.
www.lizzynet.de

Werde InteGREATer*in!

Die InteGREATer*innen  sind junge Menschen mit Migrationshintergrund, die sich einen Platz in der Gesellschaft erkämpft haben und ihre Erfahrungen nun weitergeben wollen. Gemeinsam in kleinen Teams möchten sie Eltern und Schüler*innen in Schulen, auf Elternabenden, in Vereinen, Stadtteilzentren etc. über das deutsche Schulsystem aufklären und ihnen die Bedeutung von Bildung vor Augen führen, weil Bildung die Zukunft sichert.
www.integreater.de