Schlagwort-Archive: Berufsentscheidung

Kriterien für die Berufswahl

Welche Berufe werden „überleben“?

Niemandem wird entgangen sein, dass wir in einer zunehmend technisierten Welt leben. Wenn in Zukunft also Roboter & künstliche Intelligenz verstärkt zum Einsatz kommen, welche der heutigen Berufe werden „überleben“? Da wir noch nicht absehen können, welche Arbeitsfelder neu entstehen werden, ist hier schonmal eine Auflistung aktueller Berufe, die in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen könnten:
www.aubi-plus.de

Klischeefreie Berufsorientierung

Nicht nur wir von projekt:beruf wollen euch eine gendersensible also klischeefreie Berufsorientierung bieten, sondern auch die Nationale Kooperation zur Berufs- & Studienwahl. Weil auch sie es für nötig hält, dass z.B. Mädchen ihren Weg in technische & Jungs ihren Weg in soziale Berufe finden, haben sie www.klischee-frei.de ins Leben gerufen.  Denn jede/r sollte den Beruf lernen, der ihr/ihm Spaß macht & zu den persönlichen Talenten passt!
Hier ein kleiner Erklärfilm.

Berufe von A-Z

Um dir die Berufswahl zu erleichtern, ist es wichtig, dass du einen Einblick in die verschiedenen Berufe bekommst. Hier kannst du dich ausführlich über alle amtlich anerkannten Ausbildungsberufe in Deutschland informieren. Die Berufe sind alphabetisch sortiert.

Berufe.tv informiert dich per Film über die einzelnen Berufe.
Berufe.tv

Videos, Interviews und Bilder zeigen dir hier interaktiv, worauf es in den Berufen ankommt.
Berufe A-Z

Mit dem Berufe Entdecker kannst du spielerisch Berufe, die dich interessieren auswählen & speichern:
Berufe Entdecker

Studium

Um in sogenannten akademischen Berufen arbeiten zu können, wird in der Regel länger und intensiver gelernt. In einem Hochschulstudium erwirbst du wissenschaftlich-fachliche Kenntnisse und qualifizierst dich so für ein berufliches Betätigungsfeld. Interessant dabei ist: Ein Studium qualifiziert nicht nur für einen einzigen Beruf. Studieren kann man je nach Berufswunsch und Abschluss an einer Fachhochschule oder einer Universität. Seit 2010 werden in Deutschland alle Studiengänge – mit Ausnahme einiger weniger – nach drei bis vier Jahren mit dem Bachelor und nach weiteren ein bis zwei Jahren mit dem Master abgeschlossen.

Ein Studium besteht unter anderem aus dem Besuch von Vorlesungen, Seminaren, Praktika, Tutorien und aus dem Selbststudium. Das erworbene Wissen wird durch Klausuren oder mündliche Prüfungen abgefragt. In der Regel schließt eine wissenschaftliche Examensarbeit das Studium ab.

Links zur allgemeinen Information & Orientierung über akademische Berufe

www.was-studiere-ich.de
www.abi.de
www.studienwahl.de
www.studieren.de
www.kursnet-finden.arbeitsagentur.de
www.hochschulkompass.de

Dieser Link führt dich zu einem Glossar, das akademische Begriffe erklärt.
studieren.de/akademische-begriffe

Das Hochschulinformationsbüro informiert zu den Themen Studienfinanzierung, duales Studium, Stipendien und Nebenjob:
http://www.hochschulinformationsbuero.de/portal/home-news/

Schnuppertage

TIPP FÜR MÄDCHEN:  Jedes Jahr am vierten Donnerstag im April findet bundesweit der „Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag“ statt. Großunternehmen, Behörden, Handwerksbetriebe, Bildungs- und Ausbildungsstätten sowie Forschungszentren öffnen ihre Türen für Schülerinnen der Klassen 5 bis 10. Bei diesem Schnupper-Praktikum kannst du Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen lernen.
www.girls-day.de

TIPP FÜR JUNGS: Für Jungs gibt es den BOYS’ DAY – NEUE WEGE FÜR JUNGS: Du kannst als Junge ebenfalls am vierten Donnerstag im April ein Schnupperpraktikum in einem Beruf machen, der als „männeruntypisch“ gilt, z.B. im sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich. Wenn du gut mit Kindern klar kommst, kannst du z.B. den Boys´Day im Kindergarten oder Hort verbringen.
www.boys-day.de

TIPP FÜR JUNGS: Hier kannst du feststellen, ob dir ein sozialer Beruf Spaß macht: “Soziale Jungs” spielen einmal die Woche mit den Kindern in der Kita, begleiten Menschen im Altenheim im Rollstuhl oder betreuen das Internetcafé im Seniorenheim.  Nach 80 Stunden Engagement bekommst du einen Kompetenznachweis. Den kannst du z.B. bei einer Bewerbung zusammen mit dem Zeugnis vorlegen. Das kommt garantiert gut an.
www.sozialejungs.de

Profitiere vom Praktikum

In einem Betriebspraktikum wird oft klar, ob dir ein Beruf liegt. Du triffst außerdem auf Leute, die dir später vielleicht bei der Ausbildungsplatzsuche weiterhelfen können. Läuft es richtig gut, kann nach dem Praktikum im Unternehmen sogar die Ausbildung beginnen. Die Bewerbung um den Praktikumsplatz ist jedenfalls eine perfekte Übung für die Bewerbung um eine Ausbildungsstelle.

Wichtiges, Wissenswertes, Übersichten, Tipps und viele weiterführende Links zum Thema Praktikum finden sich hier:
www.planetpraktika.de
www.praktikum-ratgeber.de
www.planetberuf.de

Praktikumsbörsen: Praktikumsplätze lassen sich auch über den Bekanntenkreis finden. Wenn du einen Praktikumsplatz suchst, erzähle also möglichst vielen davon. Offene Praktikumsstellen kann man ansonsten auch in den Praktikumsbörsen im Internet finden. Du hast verschiedene Suchoptionen und kannst die Angebote jeweils nach Aktualität, Branche, Bundesland oder Städten ordnen. Viele Börsen bieten auch Auslandspraktika an.
www.ihk-praktikumsportal.de
www.praktikum-online.de
www.praktikum-service.de
www.jobbydoo.de

Checkliste zur Berufswahl

Deine Berufswahl kann auch dadurch beeinflusst werden, wie viel du gerne verdienen möchtest, welche Zukunftsaussichten ein Beruf hat oder ob du den Beruf auch in deinem Heimatort ausüben kannst. Die unten stehenden Links können dir in deinem Entscheidungsprozess weiterhelfen.

Gehalts-Check: Auf diesen Seiten kannst du sehen, wie viel du in einem bestimmten Beruf verdienen kannst, sowohl während der Ausbildung als auch danach:
Ausbildung.de
Karriere.de

Gesamtübersicht_Ausbildungsvergütungen_2015.pdf

Studium oder Ausbildung? Kriterien für eine gute Entscheidung in die eine oder andere Richtung gibt es hier.
Studium oder Ausbildung

Der Berufswahl-Fahrplan gibt dir einen Überblick, wie sich deine Berufswahl gut organisieren lässt.
Berufswahlfahrplan

Die Checkliste zum Berufswahl-Fahrplan hilft dir, deine Aktivitäten zu koordinieren, damit du nichts vergisst.
Checkliste_Berufswahlfahrplan.pdf

Zukunftsaussichten

Welche Berufe haben gute Zukunftsaussichten? Hier kannst du dich darüber informieren, welche Berufe auch in Zukunft noch gefragt sind:
Berufe mit Zukunft
Zukunftsberufe
Top-jobs-die-100-begehrtesten-berufe-der-zukunft
Diese Berufe haben Zukunft

TIPP FÜR JUNGS: Wie wäre es mit dem Beruf des Erziehers oder Altenpflegers? In beiden Berufsgruppen werden dringend Männer gesucht.
Zukunftsberuf: Erzieher oder Altenpfleger

Auf der Seite der IHK Hessen könnt ihr nachschauen, welche Berufe z.B. in Frankfurt am Main besonders gesucht werden:
Fachkraefte-hessen.de

Ausbildungsberufe in Deutschland

Diese Seite der Bundesagentur für Arbeit bietet dir einen sehr ausführlichen Überblick über Ausbildungsmöglichkeiten in Deutschland.
berufenet

Das BiBB – Bundesinstitut für Berufsbildung informiert dich hier über Ausbildungsberufe.
Ausbildungsprofile

Informationen zu den wichtigsten dualen Ausbildungsberufen und den dazugehörigen Ausbildungsordnungen gibt dir das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie:
Ausbildung und Beruf

Informationen zum Handwerksberuf Augenoptiker/in findest du unter:
Augenoptiker/in

Berufe im Handwerk findest du hier:
Handwerksberufe

Wenn du dich für die vielfältigen Berufe in der Filmbranche interessierst, erhältst du auf folgender Seite Informationen dazu –  inklusive Expert/inneninterviews:
BAVOKO

Noch mehr Informationen zu den Berufen findest du unter folgendem Link:
planet-beruf

Berufswahltests

Um herauszufinden, welcher Beruf wirklich zu dir passt, ist es wichtig, deine Talente und Interessen zu kennen.  Um auf den passenden Beruf zu kommen, gibt es viele Tests, die dir dabei helfen können.
Hier findest du einige Online-Tests und Infos, um herauszufinden „Wer bin ich, was will ich und was gibt es?“:

Der Beruf-O-Mat fragt dich nach deinen Stärken und Vorlieben und nach deinem Schulabschluss und schlägt dir am Ende des Tests einige Berufe vor, die für dich passen könnten.
Beruf-O-Mat

Mit dem interaktiven Interessen- und Berufswahltest im BERUFE-Universum kannst du mehr über deine beruflichen Interessen und persönlichen Stärken erfahren und die zu dir  passenden Berufsfelder und Berufe finden.
Berufe-Universum

Der Interessentest hilft dir herauszufinden, welcher Beruf am besten zu deinen Interessen passt.
www.conboa.de

Frag mal die Entscheidungsmaschine! Sie hilft dir, Berufe direkt zu vergleichen und die Kriterien zu finden, damit du dich zwischen mehreren Berufen entscheiden kannst.
www.berufsberatung.ch

Auf dieser Seite findest du verschiedene kostenlose Online-Tests.
www.plakos.de/provadis

In diesem Berufswahltest finden psychologische Fachkräfte der Arbeitsagentur heraus, welche Berufe zu deinen Interessen, Kenntnissen und Möglichkeiten passen.
fit-für-den-sprung-ins-berufsleben.pdf

Doppeltest IT! Hier kannst du herausfinden, ob die IT-Branche zu dir passt und wenn ja, welcher ihrer Berufe sich für dich besonders eignet.
www.it-berufe.de

Wenn du bereits weißt, dass du in der Metall- und Elektro-Industrie arbeiten möchtest, aber noch nicht sicher bist, welcher Beruf es genau sein soll, mach‘ den M+E-Berufs-Check:
www.ausbildung-me.de/berufs-check

Ist ein Studium das Richtige?

TIPP FÜR JUNGE FRAUEN: Abiturientinnen entdecken ihre Stärken in Naturwissenschaft & Co. –  als Abiturientin kannst du hier herausfinden, ob du in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) stark bist. Denn oft unterschätzt du deine Fähigkeiten in diesen Bereichen.
www.komm-mach-mint.de
www.tastemint.de

Studium oder Ausbildung? Kriterien für eine gute Entscheidung in die eine oder andere Richtung gibt es hier.
www.berufswahl.de

Das richtige Studienfach finden: Die SelfAssessments der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen geben dir eine Rückmeldung über deine Stärken und Schwächen und helfen bei der Entscheidung für das richtige Studienfach. Die Ergebnisse werden individuell ausgewertet und online zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme ist kostenlos und anonym.
www.rwth-aachen.de