Archiv der Kategorie: Projekt Beruf

„Geschlechteruntypische“ Berufswahl

Viele haben bestimmte, auch unterbewusste, Klischeevorstellungen im Kopf, wenn es um die Berufswahl geht. Das Heft abi>> extra „Ich bin einzigartig“ zeigt, dass man diese Muster durchbrechen kann. In vielen Erfahrungsberichten beweisen „geschlechteruntypische“ Berufswahlen, dass vor allem die eigenen Stärken und Fähigkeiten im Vordergrund stehen sollten.
Download „Ich bin einzigartig“ oben links

Ausbildung in der Pflege für junge Männer

TIPP FÜR JUNGS: Du würdest gerne mit Menschen arbeiten, bist sozial eingestellt und dich haut so leicht nichts um? Interessierst du dich für Naturwissenschaften und medizinische Themen? Dann überlege dir, ob eine Ausbildung in der Pflege das Richtige für dich wäre. Schau dir an, was Pfleger so berichten.
www.zukunftsberuf-pfleger.de

Über uns

Wir heißen VbFF – Verein zur beruflichen Förderung von Frauen e.V. & sind eine gemeinnützige Bildungseinrichtung in Frankfurt. Seit 1978 bieten wir Mädchen & Frauen berufliche Beratung, Coachings & Förderung an. Hier mehr www.vbff-ffm.de.

Warum ist die Förderung von Mädchen & Frauen wichtig?
Frauen haben vor allem in der Berufswelt nicht die gleichen Chancen wie Männer. Hier ein paar Fakten & „Gründe“:

  • Frauen verdienen bei gleicher Qualifikation rund 20% weniger als Männer
  • Frauen haben ein höheres Ausfallpotential, weil sie Kinder gebären, deshalb bevorzugen die meisten Arbeitgeber/innen Männer
  • Viele Frauen arbeiten wegen der Kinderbetreuung in Teilzeit, was wieder zu geringem Verdienst führt
  • Viele Berufe werden nicht in Teilzeit angeboten, deshalb steht Frauen mit Kindern nur eine begrenzte Auswahl von Berufen zur Verfügung
  • In der Ehe erhalten oft Frauen die höhere Steuerklasse, weil sie weniger verdienen- sie zahlen dadurch höhere Steuern & werden auch deshalb finanziell von ihren Partnern abhängig

Aus diesen Gründen unterstützen, fördern & beraten wir im VbFF Mädchen & Frauen in allen beruflichen Fragen & haben z.B. 1998 als erste Bildungseinrichtung bundesweit die Teilzeitausbildung für Mütter durchgeführt.

Warum projekt:beruf?
Der Weg aus der Schule in den Beruf  kann holprig & überfordernd sein. projektberuf.de ist ein Wegweiser damit Mädchen & Jungen in Frankfurt & Umgebung, bei ihrer Berufswahl nicht die Orientierung verlieren. Hier erhalten Jugendliche umfassende Informationen & Ideen für ihre berufliche Weiterentwicklung.

Wir legen großen Wert auf eine geschlechtssensible Berufsberatung, damit Mädchen & Jungen unabhängig von ihrem Geschlecht ihren Wunschberuf finden. Das soll dazu beitragen, dass Jugendliche sich freier in der Studien- & Berufswahl entscheiden & dadurch Berufe erlernen, die

  • ihnen Spaß machen,
  • an ihren Fähigkeiten orientiert sind &
  • somit alle die Möglichkeit auf besser bezahlte Berufe & auf Führungspositionen haben.

Wir hoffen euch mit unseren Beiträgen zu inspirieren & euch den Weg zu eurem Wunschberuf zu weisen.

Viel Spaß beim Suchen & Finden!

Eure projekt:beruf Redaktion

       

 

 

Rechte + Pflichten

Eine Ausbildung unterliegt bestimmten Regeln, an die du dich als Azubi und dein Arbeitgeber als Ausbildender halten müssen.

Hier kannst du erfahren, welche Rechte und Pflichten du in der Berufsausbildung hast.
azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi
schuelerbarometer.de/ausbildung/rechte-pflichten
ausbildung.info/rechte-und-pflichten-in-der-ausbildung
planet-beruf.de/rechte-und-pflichten-in-der-ausbildung

Wichtige Gesetze: Wenn du eine Ausbildung machst, gelten eine Reihe von Gesetzen. Hier bekommst du einen Überblick über die wichtigsten Gesetze und zu welchen Themen sie etwas aussagen.
azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi

Online-Beratung: Der Deutsche Gewerkschaftsbund informiert zu allen Themenfeldern rund um die Ausbildung. Hier erhältst du Informationen zu deinen Rechten und Pflichten als Azubi. Bei der Online-Beratung „Dr. Azubi“ kannst du deine individuellen Fragen bzw. Probleme schildern. Innerhalb von 48 Stunden bekommst eine Antwort auf deine Frage.
jugend.dgb.de/ausbildung

Besuch der Berufsschule: Der Besuch der Berufsschule ist ein wichtiger Teil der Ausbildung und deshalb dein Recht und deine Pflicht.
ausbildung.net – Berichtsheft
planet-beruf.de/Rechte-und-Pflichten

Berichtsheft: In deiner Ausbildung bist du verpflichtet ein Berichtsheft, auch Ausbildungsnachweis genannt, zu führen. Darin dokumentierst du, was du im Betrieb und an der Berufsschule lernst.
frankfurt-main.ihk.de

Freiwilliges Soziales Jahr

Junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren können ein sogenanntes Freiwilliges Soziales oder wahlweise Freiwilliges Ökologisches Jahr machen. Damit hast du die Möglichkeit, dich sozial oder im Rahmen von Natur und Umwelt zu engagieren und dich dabei gleichzeitig beruflich und persönlich zu orientieren und weiterzuentwickeln. Das Freiwillige Jahr macht sich auch sehr gut im Lebenslauf. Wer studieren möchte, bekommt an einigen Hochschulen Bonuspunkte. Außerdem überbrückst du damit sinnvoll Wartezeiten.
www.fsj-hessen.de
Freiwilligendienste_in_Hessen.pdf
www.bmfsfj.de
www.planet-beruf.de

Das Freiwillige Soziale Jahr Kultur ist auch für junge Leute zwischen 16 und 27 Jahren gedacht. Für ein Jahr machst du Kulturarbeit – sei es in Museen, Theatern, Medientreffs, Kunstschulen oder anderen Einrichtungen.
www.fsjkultur.de

Es ist auch möglich, das Freiwillige Soziale Jahr Sport zu machen. Bei Sportvereinen, Sportkreisen, Sportverbänden und deren Kooperationspartnern können junge Freiwillige ihr FSJ ableisten, vorausgesetzt, sie werden dabei mit der Betreuung von Kindern und/oder Jugendlichen betraut.
www.sportjugend-hessen.de

Das Freiwillige Soziale Jahr Feuerwehr ist in Hessen möglich: Der Landesfeuerwehrverband Hessen wurde 2009 nach einer zweijährigen Pilotphase durch das Land Hessen als Träger für das FSJ anerkannt. Es ist nicht notwendig, bereits Mitglied in einer Freiwilligen Feuerwehr zu sein.
www.feuerwehr-hessen.de

Die wichtigsten Unterschiede zwischen dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) kannst du diesen Links entnehmen.
www.bundes-freiwilligendienst.de
www.sozialeinsatz.de

Höhere Berufsfachschulen in Frankfurt für eine zweijährige schulische Ausbildung

In Kooperation mit der Agnes-Karll-Schule bietet das Bürgerhospital die zweijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegehelferin und zum Gesundheits- und Krankenpflegehelfer an.
Gesundheits- und KrankenpflegehelferIn

Die Klingerschule bietet eine schulische Ausbildung für kaufmännische AssistentInnen – Fachrichtung Fremdsprachensekretariat an:
Fremdsprachensekretär/in

An der Werner-von-Siemens-Schule kannst du eine Ausbildung zur / zum technischen AssistentIn für Informationsverarbeitung absolvieren.
AssistentIn für Informationsverarbeitung

Die Beruflichen Schulen Berta Jourdan bieten folgende schulische Berufsausbildungen an:
Staatlich geprüfte/r Sozialassistent/in
Staatlich geprüfte/r AssistentIn für Systemgastronomie
Staatlich anerkannte/r Erzieher/in
Staatlich anerkannte/r Heilerziehungspfleger/in

An der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode kannst du folgende schulische Berufsausbildung absolvieren:
Bekleidungstechnische/r Assistent/in
Maßschneider/in

Spezielle Beratung für Mädchen und Frauen

TIPP FÜR MÄDCHEN UND JUNGE FRAUEN: fema – Treffpunkt für Mädchen und Frauen befindet sich im Frankfurter Stadtteil Griesheim und richtet sich mit seinen Angeboten an Mädchen und Frauen aller Nationalitäten bis 27 Jahren.
fema Mädchentreff

TIPP FÜR MÄDCHEN UND JUNGE FRAUEN: Infrau – ist ein Beratungs- und Bildungszentrum speziell für Migrantinnen der Region Frankfurt am Main und ihre Familien.
infrau

TIPP FÜR MÄDCHEN UND JUNGE FRAUEN: IB – Technikzentrum für Mädchen und Frauen e.V.
iB Technikzentrum

TIPP FÜR MÄDCHEN UND JUNGE FRAUEN: Bei mina – der beruflichen Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen des VbFF – Verein zur beruflichen Förderung von Frauen e.V. erhälst du kompetente Beratung zu allen Themen rund um Schule, Ausbildung, Studium und Beruf.
mina Frankfurt