Schlagwort-Archive: Berufsorientierung

Information über Berufe, Berufswege, Voraussetzungen, Eignung

Ausbildung in der Pflege für junge Männer

Tipp für Jungs: Du würdest gerne mit Menschen arbeiten, bist sozial eingestellt und dich haut so leicht nichts um? Interessierst du dich für Naturwissenschaften und medizinische Themen? Dann überlege dir, ob eine Ausbildung in der Pflege das Richtige für dich wäre. Schau dir an, was Pfleger so berichten.
www.zukunftsberuf-pfleger.de

yourPUSCH: Vom Studienabbruch ins Handwerk

Im Handwerk herrscht Fachkräftemangel – aus diesem Grund hat die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main die Initiative yourPUSCH ins Leben gerufen! yourPUSCH unterstützt junge Menschen, die ihr Studium abbrechen möchten, um sich neu zu orientieren. Das Handwerk stellt dabei eine prima Alternative mit exzellenten Karrierechancen dar. Schaut mal rein:
www.yourpush.de

Berufe von A-Z

Um dir die Berufswahl zu erleichtern, ist es wichtig, dass du einen Einblick in die verschiedenen Berufe bekommst. Hier kannst du dich ausführlich über alle amtlich anerkannten Ausbildungsberufe in Deutschland informieren. Die Berufe sind alphabetisch sortiert.

Berufe.tv informiert dich per Film über die einzelnen Berufe.
Berufe.tv

Videos, Interviews und Bilder zeigen dir hier interaktiv, worauf es in den Berufen ankommt.
Berufe A-Z

Mit dem Berufe Entdecker kannst du spielerisch Berufe, die dich interessieren auswählen & speichern:
Berufe Entdecker

Mein Zeitplan

Was wird wann gemacht? Den richtigen Ausbildungsplatz gleich zu finden, klappt oft nicht sofort. Besser ist es, rechtzeitig mit den Vorbereitungen zu beginnen, denn deine Berufswahl braucht Zeit und die Bewerbungsunterlagen müssen vorbereitet werden. Und vor allem die großen Ausbildungsbetriebe haben Bewerbungsfristen, häufig ein Jahr vorAusbildungsbeginn, die eingehalten werden müssen.

Der Weg zum richtigen Beruf ist ein Entscheidungsprozess in mehreren Schritten.
Der Zeitplan zum Ausbildungsplatz

Der Berufswahl-Fahrplan gibt dir einen Überblick, wie sich deine Berufswahl gut organisieren lässt.
berufswahlfahrplan.pdf

Diese To-Do-Liste zur Berufswahl hilft dir, an alles zu denken.
to-do-liste.pdf

Der Berufswahlpass ist ein Ringordner, in den du alles einsortierst, was für deine berufliche Zukunft wichtig ist. So hast du alle wichtigen Unterlagen griffbereit, behältst den Überblick und kannst gut vorbereitet ins Berufsleben starten.
Der Berufswahlpass

Freiwilliges Soziales Jahr

Junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren können ein sogenanntes Freiwilliges Soziales oder wahlweise Freiwilliges Ökologisches Jahr machen. Damit hast du die Möglichkeit, dich sozial oder im Rahmen von Natur und Umwelt zu engagieren und dich dabei gleichzeitig beruflich und persönlich zu orientieren und weiterzuentwickeln. Das Freiwillige Jahr macht sich auch sehr gut im Lebenslauf. Wer studieren möchte, bekommt an einigen Hochschulen Bonuspunkte. Außerdem überbrückst du damit sinnvoll Wartezeiten.
www.fsj-hessen.de
Freiwilligendienste_in_Hessen.pdf
www.bmfsfj.de
www.planet-beruf.de

Das Freiwillige Soziale Jahr Kultur ist auch für junge Leute zwischen 16 und 27 Jahren gedacht. Für ein Jahr machst du Kulturarbeit – sei es in Museen, Theatern, Medientreffs, Kunstschulen oder anderen Einrichtungen.
www.fsjkultur.de

Es ist auch möglich, das Freiwillige Soziale Jahr Sport zu machen. Bei Sportvereinen, Sportkreisen, Sportverbänden und deren Kooperationspartnern können junge Freiwillige ihr FSJ ableisten, vorausgesetzt, sie werden dabei mit der Betreuung von Kindern und/oder Jugendlichen betraut.
www.sportjugend-hessen.de

Das Freiwillige Soziale Jahr Feuerwehr ist in Hessen möglich: Der Landesfeuerwehrverband Hessen wurde 2009 nach einer zweijährigen Pilotphase durch das Land Hessen als Träger für das FSJ anerkannt. Es ist nicht notwendig, bereits Mitglied in einer Freiwilligen Feuerwehr zu sein.
www.feuerwehr-hessen.de

Die wichtigsten Unterschiede zwischen dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) kannst du diesen Links entnehmen.
www.bundes-freiwilligendienst.de
www.sozialeinsatz.de

Hauptschulabschluss machen in der Berufsvorbereitung

Das Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt am Main unterstützt dich bei der Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss. Du kannst dich direkt an die unten stehenden Bildungseinrichtungen wenden.

Bei der ASB Lehrerkooperative kannst du in einem Jahr deinen Hauptschulabschluss erwerben. Teilnehmen am Hauptschulabschluss- und Berufsvorbereitungslehrgang können junge Leute mit Wohnsitz in Frankfurt zwischen 16 und 25 Jahren, die ihre Schulpflicht erfüllt haben und bereit sind, aktiv zu mitarbeiten. Der Unterricht findet von Montag bis Freitag Vormittag statt. Der Kurs ist kostenlos.
TIPP: Auch junge Menschen ohne gesicherten Aufenthaltsstatus können teilnehmen!
www.lehrerkooperative.de

TIPP FÜR JUNGE FRAUEN: Im Projekt START I der Faprik haben zwölf junge Frauen ab 16 Jahren die Möglichkeit, ihren Hauptschul-abschluss nachzuholen und sich beruflich zu orientieren. Die Maßnahme bietet neben Unterricht zur Prüfungsvorbereitung auch Praktika in verschiedenen Berufsfeldern an. Kaufmännische Grundkenntnisse werden unter anderem durch Auftragsarbeiten im Büro vermittelt. Die Teilnehmerinnen müssen die Vollzeitschulpflicht erfüllt und noch keinen Schulabschluss erreicht haben.
www.faprik.com

Die Stadt Frankfurt am Main bietet dir auch an diesen Schulen die Möglichkeit an, den Haupt- bzw. Realschulabschluss nachzuholen.

Die Abendhaupt- und Abendrealschule AHRS Frankfurt ist eine Schule für Erwachsene. Dort kannst du den Hauptschulabschluss oder den Realschulabschluss nachträglich erwerben. Der Hauptschulabschluss kann in der Regel in 2 Semestern (1 Jahr), der Realschulabschluss in 4 Semestern (2 Jahre) erreicht werden. Dieses Angebot ist kostenlos.
www.ahrs-frankfurt.de

An der Wilhelm-Merton-Schule in Frankfurt kannst du ebenfalls deinen Schulabschluss nachholen.
www.wilhelm-merton-schule.de

Hier findest du eine Übersicht der Angebote und Maßnahmen für Jugendliche und junge Erwachsene ohne Ausbildung und Arbeit:
gjb_Maßnahmeliste_2017-2018.pdf

Speziell für Mädchen und Frauen

TIPP FÜR JUNGE FRAUEN: Berufliche Orientierung und Qualifizierung für junge Frauen bietet die Berufsvorbereitung START II der FaPrik. Das Projekt richtet sich an Teilnehmerinnen im Alter von 16 bis 25 Jahren, die keinen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz gefunden haben.
Schwerpunkt bildet das Berufsfeld Gastronomie. In dem Ausbildungsrestaurant „Startorante“ stehen dafür Praktikums- und Ausbildungsplätzeplätze in der Küche und im Servicebereich zur Verfügung. Darüber hinaus vermittelt der Startbetrieb II betriebliche Praktika in unterschiedliche Berufsfelder auf dem ersten Arbeitsmarkt.
Startorante

TIPP FÜR JUNGE FRAUEN: Berufsorientierung und Qualifizierung für junge Frauen und Mädchen unter 27 Jahren mit Migrationshintergrund und Wohnsitz in Frankfurt/Main beim Zentrum für Weiterbildung. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Die Vorbereitung auf eine Ausbildung findet statt durch Qualifizierungsmodule, Praktika und sozialpädagogische Betreuung. Eine Kinderbetreuung ist in Zusammenarbeit mit der GFFB gGmbH möglich.
www.zfw.de

TIPP FÜR MÄDCHEN UND  JUNGE FRAUEN: Dieser Berufsvorbereitungslehrgang richtet sich an junge Frauen zwischen 14 und 27 Jahren, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, bzw. nicht genau wissen, welcher Beruf zu ihnen passt. Es findet unter anderem eine umfangreiche Qualifizierung im EDV-Bereich mit Erwerb des europäischen Computerpasses statt.
Technikzentrum für Mädchen und Frauen

TIPP FÜR JUNGE FRAUEN: Der VbFF bietet für junge Mütter unter 25 (in Ausnahmefällen unter 30) Jahre alt, ohne Ausbildung, die SGB II-Leistungen beziehen, mit Wohnsitz in Frankfurt eine Vorschaltmaßnahme für die Teilzeitausbildung für junge Mütter.
www.vbff-ffm.de

Links zur allgemeinen Information & Orientierung über akademische Berufe

www.was-studiere-ich.de
www.abi.de
www.studienwahl.de
www.studieren.de
www.kursnet-finden.arbeitsagentur.de
www.hochschulkompass.de

Dieser Link führt dich zu einem Glossar, das akademische Begriffe erklärt.
studieren.de/akademische-begriffe

Das Hochschulinformationsbüro informiert zu den Themen Studienfinanzierung, duales Studium, Stipendien und Nebenjob:
http://www.hochschulinformationsbuero.de/portal/home-news/

Schnuppertage

TIPP FÜR MÄDCHEN:  Jedes Jahr am vierten Donnerstag im April findet bundesweit der „Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag“ statt. Großunternehmen, Behörden, Handwerksbetriebe, Bildungs- und Ausbildungsstätten sowie Forschungszentren öffnen ihre Türen für Schülerinnen der Klassen 5 bis 10. Bei diesem Schnupper-Praktikum kannst du Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen lernen.
www.girls-day.de

TIPP FÜR JUNGS: Für Jungs gibt es den BOYS’ DAY – NEUE WEGE FÜR JUNGS: Du kannst als Junge ebenfalls am vierten Donnerstag im April ein Schnupperpraktikum in einem Beruf machen, der als „männeruntypisch“ gilt, z.B. im sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich. Wenn du gut mit Kindern klar kommst, kannst du z.B. den Boys´Day im Kindergarten oder Hort verbringen.
www.boys-day.de

TIPP FÜR JUNGS: Hier kannst du feststellen, ob dir ein sozialer Beruf Spaß macht: “Soziale Jungs” spielen einmal die Woche mit den Kindern in der Kita, begleiten Menschen im Altenheim im Rollstuhl oder betreuen das Internetcafé im Seniorenheim.  Nach 80 Stunden Engagement bekommst du einen Kompetenznachweis. Den kannst du z.B. bei einer Bewerbung zusammen mit dem Zeugnis vorlegen. Das kommt garantiert gut an.
www.sozialejungs.de

Profitiere vom Praktikum

In einem Betriebspraktikum wird oft klar, ob dir ein Beruf liegt. Du triffst außerdem auf Leute, die dir später vielleicht bei der Ausbildungsplatzsuche weiterhelfen können. Läuft es richtig gut, kann nach dem Praktikum im Unternehmen sogar die Ausbildung beginnen. Die Bewerbung um den Praktikumsplatz ist jedenfalls eine perfekte Übung für die Bewerbung um eine Ausbildungsstelle.

Wichtiges, Wissenswertes, Übersichten, Tipps und viele weiterführende Links zum Thema Praktikum finden sich hier:
www.praktikum-ratgeber.de
www.jugend.dgb.de/praktika-check
www.planetberuf.de

Praktikumsbörsen: Praktikumsplätze lassen sich auch über den Bekanntenkreis finden. Wenn du einen Praktikumsplatz suchst, erzähle also möglichst vielen davon. Offene Praktikumsstellen kann man ansonsten auch in den Praktikumsbörsen im Internet finden. Du hast verschiedene Suchoptionen und kannst die Angebote jeweils nach Aktualität, Branche, Bundesland oder Städten ordnen. Viele Börsen bieten auch Auslandspraktika an.
www.ihk-praktikumsportal.de
www.praktikum-online.de
www.praktikum-service.de

Checkliste zur Berufswahl

Deine Berufswahl kann auch dadurch beeinflusst werden, wie viel du gerne verdienen möchtest, welche Zukunftsaussichten ein Beruf hat oder ob du den Beruf auch in deinem Heimatort ausüben kannst. Die unten stehenden Links können dir in deinem Entscheidungsprozess weiterhelfen.

Gehalts-Check: Auf diesen Seiten kannst du sehen, wie viel du in einem bestimmten Beruf verdienen kannst, sowohl während der Ausbildung als auch danach:
Ausbildung.de
Karriere.de

Gesamtübersicht_Ausbildungsvergütungen_2015.pdf

Studium oder Ausbildung? Kriterien für eine gute Entscheidung in die eine oder andere Richtung gibt es hier.
Studium oder Ausbildung

Der Berufswahl-Fahrplan gibt dir einen Überblick, wie sich deine Berufswahl gut organisieren lässt.
Berufswahlfahrplan

Die Checkliste zum Berufswahl-Fahrplan hilft dir, deine Aktivitäten zu koordinieren, damit du nichts vergisst.
Checkliste_Berufswahlfahrplan.pdf

Zukunftsaussichten

Welche Berufe haben gute Zukunftsaussichten? Hier kannst du dich darüber informieren, welche Berufe auch in Zukunft noch gefragt sind:
Berufe mit Zukunft
Zukunftsberufe
Top-jobs-die-100-begehrtesten-berufe-der-zukunft
Diese Berufe haben Zukunft

TIPP FÜR JUNGS: Wie wäre es mit dem Beruf des Erziehers oder Altenpflegers? In beiden Berufsgruppen werden dringend Männer gesucht.
Zukunftsberuf: Erzieher oder Altenpfleger

Auf der Seite der IHK Hessen könnt ihr nachschauen, welche Berufe z.B. in Frankfurt am Main besonders gesucht werden:
Fachkraefte-hessen.de

Ausbildungsberufe in Deutschland

Diese Seite der Bundesagentur für Arbeit bietet dir einen sehr ausführlichen Überblick über Ausbildungsmöglichkeiten in Deutschland.
berufenet

Das BiBB – Bundesinstitut für Berufsbildung informiert dich hier über Ausbildungsberufe.
Ausbildungsprofile

Informationen zu den wichtigsten dualen Ausbildungsberufen und den dazugehörigen Ausbildungsordnungen gibt dir das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie:
Ausbildung und Beruf

Informationen zum Handwerksberuf Augenoptiker/in findest du unter:
Augenoptiker/in

Berufe im Handwerk findest du hier:
Handwerksberufe

Wenn du dich für die vielfältigen Berufe in der Filmbranche interessierst, erhältst du auf folgender Seite Informationen dazu –  inklusive Expert/inneninterviews:
BAVOKO

Noch mehr Informationen zu den Berufen findest du unter folgendem Link:
planet-beruf

Berufswahltests

Um herauszufinden, welcher Beruf wirklich zu dir passt, ist es wichtig, deine Talente und Interessen zu kennen.  Um auf den passenden Beruf zu kommen, gibt es viele Tests, die dir dabei helfen können.
Hier findest du einige Online-Tests und Infos, um herauszufinden „Wer bin ich, was will ich und was gibt es?“:

Der Beruf-O-Mat fragt dich nach deinen Stärken und Vorlieben und nach deinem Schulabschluss und schlägt dir am Ende des Tests einige Berufe vor, die für dich passen könnten.
Beruf-O-Mat

Mit dem interaktiven Interessen- und Berufswahltest im BERUFE-Universum kannst du mehr über deine beruflichen Interessen und persönlichen Stärken erfahren und die zu dir  passenden Berufsfelder und Berufe finden.
Berufe-Universum

Der Interessentest hilft dir herauszufinden, welcher Beruf am besten zu deinen Interessen passt.
www.conboa.de

Frag mal die Entscheidungsmaschine! Sie hilft dir, Berufe direkt zu vergleichen und die Kriterien zu finden, damit du dich zwischen mehreren Berufen entscheiden kannst.
www.berufsberatung.ch

Auf dieser Seite findest du verschiedene kostenlose Online-Tests.
www.plakos.de/provadis

In diesem Berufswahltest finden psychologische Fachkräfte der Arbeitsagentur heraus, welche Berufe zu deinen Interessen, Kenntnissen und Möglichkeiten passen.
fit-für-den-sprung-ins-berufsleben.pdf

Doppeltest IT! Hier kannst du herausfinden, ob die IT-Branche zu dir passt und wenn ja, welcher ihrer Berufe sich für dich besonders eignet.
www.it-berufe.de

Wenn du bereits weißt, dass du in der Metall- und Elektro-Industrie arbeiten möchtest, aber noch nicht sicher bist, welcher Beruf es genau sein soll, mach‘ den M+E-Berufs-Check:
www.ausbildung-me.de/berufs-check

Ist ein Studium das Richtige?

TIPP FÜR JUNGE FRAUEN: Abiturientinnen entdecken ihre Stärken in Naturwissenschaft & Co. –  als Abiturientin kannst du hier herausfinden, ob du in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) stark bist. Denn oft unterschätzt du deine Fähigkeiten in diesen Bereichen.
www.komm-mach-mint.de
www.tastemint.de

Studium oder Ausbildung? Kriterien für eine gute Entscheidung in die eine oder andere Richtung gibt es hier.
www.berufswahl.de

Das richtige Studienfach finden: Die SelfAssessments der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen geben dir eine Rückmeldung über deine Stärken und Schwächen und helfen bei der Entscheidung für das richtige Studienfach. Die Ergebnisse werden individuell ausgewertet und online zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme ist kostenlos und anonym.
www.rwth-aachen.de